Wiki Rath www.wiki-rath.org on behalf of Dr. Matthias Rath and the Dr. Rath Health Foundation

Wikipedia

Eine von gesellschaftlichen Interessengruppen gesteuerte sog. freie Enzyklopädie

Hier weiterlesen.

Sicherung des Status Quo

Wikipedia: Freier Zugang zur Gesamtheit allen menschlichen Wissens – oder nur eine andere Art und Weise, die Macht des Status Quo zu sichern?

Hier weiterlesen.

Die Soros-Verbindung

Einer der bemerkenswertesten Unterstützer der Wikimedia Foundation ist das sogenannte „Open Society Institute“, das vom Vorsitzenden des Soros Fund Management LLC, George Soros, gegründet wurde.

Hier weiterlesen.

Jimmy Wales

Gelten die Wikipedia-Grundsätze nicht für Jimmy Wales?

Hier weiterlesen.

Jimmy Wales

Jimmy Wales‘ Verlegenheit, nachdem man ihn zu seinen kontroversen Versuchen befragte, die Vergangenheit umzuschreiben und sich selbst als alleiniger Gründer von Wikipedia darzustellen, ist nichts im Vergleich zu der öffentlichen Demütigung, die er 2008 in Folge der Trennung von der ehemaligen „Fox News“-Expertin Rachel Marsden erlitten hatte.

Nachdem er auf Wikipedia die Trennung von Marsden bekannt gegeben hatte, wurde Wales‘ finanzielle Integrität öffentlich durch die Blog-Einträge des ehemaligen Wikimedia-Foundation-Angestellten Danny Wool und anderer in Frage gestellt, die behaupteten, Wales habe die Gelder der Organisation unsachgemäß für seinen eigenen verschwenderischen Lebensstil missbraucht.

Während die wohlgesinnten Spender der Wikimedia Foundation offenbar im Glauben gelassen werden, ihr schwerverdientes Geld würde für die Bezahlung von Servern, Hosting und Bandbreite verwendet, legte Wales Berichten zufolge Spesenabrechnungen vor, die Kosten für den Besuch eines Massagesalons in Moskau und zwei in Florida erworbene Weinflaschen in Höhe von 650 Dollar enthielten.

Währenddessen wurde Rachel Marsden, die ebenfalls Gegenstand einiger Kontroversen war, vom Technologie-Unternehmer Ian Bell als „nur etwas rechter als Hitler“beschrieben. Die gebürtige Kanadierin Marsden ist berüchtigt für ihre Prahlerei, sie habe an Treffen mit dem ehemaligen Chefberater George W. Bushs, Karl Rove, teilgenommen und ihm strategisches Feedback zukommen lassen. Rove ist – zusammen mit anderen Schlüsselfiguren der Bush-Administration – verantwortlich für das menschliche Leid und die vielen Toten im Irak und in AfghanistanFolter, die Einschränkung bürgerlicher Freiheiten und vieles mehr.

Es bleibt daher zu hoffen, dass Wales sich nicht aufgrund ihrer politischen Einstellung zu dieser Dame hingezogen gefühlt hat.

In einer aufschlussreichen E-Mail, zitiert im März 2008 in der Zeitung USA Today, beschrieb Florence Nibart-Devouard, damals Vorsitzende des Aufsichtsrats der Wikimedia Foundation, Wales bemerkenswerterweise als jemanden, der „ständig versucht, die Vergangenheit umzuschreiben“.

Obwohl wir glauben, dass Nibart-Devouard ihre Meinung über Wales nicht zu Unrecht geäußert hat, vermuten wir, dass sie einige andere Dinge vergessen hat, die von Wales offensichtlich auch umgeschrieben wurden.

Berichten zufolge versprach beispielsweise Wales Marsden, er könne sich „auf ein Wikipedia-Komitee stützen, um ihren Wikipedia-Eintrag zu ihren Gunsten umzuändern.“

Aber steht dies nicht im Widerspruch zu den Grundsätzen Wikipedias bezüglich Interessenskonflikt und neutraler Standpunkt?

Oder gelten die Wikipedia-Grundsätze etwa nicht für Jimmy Wales? Angesichts der sich häufenden Belege dafür, dass Fakten auf Wikipedia nicht willkommen sind, können wir nur annehmen, dass genau dies der Fall ist.