Wiki Rath www.wiki-rath.org on behalf of Dr. Matthias Rath and the Dr. Rath Health Foundation

Wikipedia

Eine von gesellschaftlichen Interessengruppen gesteuerte sog. freie Enzyklopädie

Hier weiterlesen.

Sicherung des Status Quo

Wikipedia: Freier Zugang zur Gesamtheit allen menschlichen Wissens – oder nur eine andere Art und Weise, die Macht des Status Quo zu sichern?

Hier weiterlesen.

Die Soros-Verbindung

Einer der bemerkenswertesten Unterstützer der Wikimedia Foundation ist das sogenannte „Open Society Institute“, das vom Vorsitzenden des Soros Fund Management LLC, George Soros, gegründet wurde.

Hier weiterlesen.

Jimmy Wales

Gelten die Wikipedia-Grundsätze nicht für Jimmy Wales?

Hier weiterlesen.

Wiederherstellung des Gleichgewichts: Die Trennung von Fakten und Fiktion hinter den Angriffen von Wikipedia auf Dr. Rath

Der politische Vorläufer von Wikipedia ist die Propaganda-Maschinerie des Öl- und Pharma-Kartells in Deutschland in den 1930er Jahren. Gefördert durch BAYER, BASF und HOECHST – damals im berüchtigten Öl- und Pharma-Kartell IG FARBEN zusammengeschlossen –, wurde die gesamte deutsche Gesellschaft über den wahren Charakter der Nazi-/IG Farben-Koalition in die Irre geführt. Das Foto oben zeigt die Konzernzentrale der IG Farben in Frankfurt.

Wikipedia ist ein modernes Propagandawerkzeug für den Status Quo, das Öl- und Pharma-Kartell.

Das Öl- und Pharma-Kartell versorgt die Welt mit veralteten petrochemischen (die Petrochemie ist ersetzbar durch erneuerbare Energien) und gefährlichen pharmazeutischen (toxische Pharma-Präparate sind ersetzbar durch wissenschaftlich begründete Naturheilverfahren) Produkten.

Für seinen Kampf um das wirtschaftliche Überleben und die gesellschaftliche Akzeptanz hat das Öl- und Pharma-Kartell die modernen Medien einschließlich des Internets übernommen. Als Teil seines Täuschungsmanövers offenbart das Öl- und Pharma-Kartell nicht seine wahre Identität oder wirtschaftlichen Interessen, sondern versteckt sie hinter so genannten „sozialen Medien“, „offenen Enzyklopädien“ und anderen Mogelpackungen.

Als Teil seines Täuschungsmanövers offenbart das Öl- und Pharma-Kartell nicht seine wahre Identität oder wirtschaftlichen Interessen, sondern versteckt sie hinter so genannten “sozialen Medien”, “offenen Enzyklopädien” und anderen Mogelpackungen.

Die Nazi-„Braunhemden“ aus den 1930er Jahren wurden die Vorlage für die heutigen „Bewegungen“, die vom Öl- und Pharma-Kartell gelenkt werden. Aggressiv in Sprache und Handeln haben sie nur ein Ziel: die Destabilisierung der Demokratie und die Vorbereitung der uneingeschränkten Weltherrschaft des Kartells.

Darüber hinaus unterhielt das IG-Farben-Kartell in jener Zeit in mehr als 100 Ländern „Informationsbüros“, die der Nazi-/Kartell-Koalition als globale Propagandabasis dienten.

Der Nazi-/Kartell-Propaganda-Apparat, der aus Printmedien und Radiosendungen etc. bestand, wurde Vorlage für die heutigen Medien des Öl- und Pharma-Kartells, einschließlich Wikipedia. Ziele dieser Medien sind:

Die Nazi-„Braunhemden“ aus den 1930er Jahren wurden die Vorlage für die heutigen „Bewegungen“, die vom Öl- und Pharma-Kartell gelenkt werden.

  1. die Täuschung der Menschen über Alternativen zur Abhängigkeit der Welt vom Öl- und Pharma-Kartell;
  2. irrationale, aggressive und diffamierende Angriffe auf „Pioniere des Wandels“, wie Dr. Rath.

Damals wie heute sind die Methoden der Propaganda-Marionetten des Öl- und Pharma-Kartells gleich. Alle Bemühungen, die offensichtlich falschen Aussagen über Dr. Rath auf Wikipedia zu korrigieren, werden sofort von anonymen Zensoren gelöscht, die speziell damit beauftragt sind, auf Wikipedia Informationen über die „Pioniere des Wandels“ zu kontrollieren.

Dies ist der Hintergrund von Wikipedias Informationen über Dr. Rath. Wie wir weiter unten zeigen werden, besteht der Wikipedia-Artikel über Dr. Rath aus einem kunstvollen Gewebe aus Halbwahrheiten, bewussten Verzerrungen und offenen Lügen. Das Ziel sogenannter „Redakteure“ wie MastCell und Keepcalmandcarryon ist es, Dr. Rath zu diskreditieren und das Monopol der Pharma-Industrie im Gesundheitswesen in Höhe von fast 1 Billion Dollar pro Jahr zu verteidigen. Als ein Mittel zur Wiederherstellung des Gleichgewichts sollen die Informationen auf dieser Seite daher allen dienen, die an den Fakten interessiert sind.

  1. Die Ausbreitung der Zellular Medizin wird die künstliche Mauer niederreißen, die heute die Wissenschaft der Ernährungsbiochemie von der medizinischen Praxis trennt.

    FIKTION: Dr. Raths Forschung über Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und HIV/AIDS wird „nicht durch eine zuverlässige medizinische Forschung unterstützt.“

    FAKT: Es gibt eine Fülle von zuverlässigen, in Fachzeitschriften veröffentlichten medizinischen Forschungsarbeiten, die Dr. Raths wissenschaftliche Erkenntnisse in der Naturheilforschung bestätigen. Diese können Sie hier und hier nachlesen.

  2. FIKTION: Bei seinem Kampf für die Anerkennung zellularmedizinischer Ansätze zur Prävention und Behandlung von Krankheiten zitiert Dr. Rath „anekdotische Berichte über Erfolge, die nicht bestätigt werden konnten.“

    MR-Aufnahmen, die beweisen, dass Dr. Raths Forschung erfolgreich angewandt wurde, um einen Gehirntumor zu heilen.

    MR-Aufnahmen, die beweisen, dass Dr. Raths Forschung erfolgreich angewandt wurde, um einen Gehirntumor zu heilen

    FAKT: Es gibt dokumentierte wissenschaftliche Beweise, die bestätigen, dass Dr. Raths Forschung der Bekämpfung vieler Gesundheitsprobleme dient. Diese Beweise umfassen MR-Aufnahmen, die zeigen, dass ein Gehirntumor verschwunden istCT-Aufnahmen, die die erfolgreiche Behandlung eines Patienten mit einem metastasierenden Prostatakarzinom zeigen, undCT-Aufnahmen, die zeigen, wie die koronare Herzkrankheit rückgängig gemacht wurde. Darüber hinaus setzt das Dr. Rath Forschungsinstitut erfolgreiche klinische Studien zu  Arrhythmie,ArthritisAsthmaAtheroskleroseCholesterin,DiabetesHerzerkrankungenHerzinsuffizienz,BluthochdruckParodontitisTinnitus und anderen Erkrankungen veröffentlicht.

  3. FIKTION: Dr. Rath „tötet Menschen, indem er sie mit nicht anerkannten Behandlungen ohne wissenschaftliche Beweise lockt“.

    FAKT: Die Webseite der amerikanischen National Library of Medicine (PubMed) enthält mehr als 100 von Dr. Rath, Dr. Niedzwiecki und dem Forscherteam des Dr. Rath Forschungsinstituts veröffentlichte Studien. In medizinisch-wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht, liefert ihre Forschungsarbeit überzeugende wissenschaftliche Beweise für die Sicherheit und Wirksamkeit der von Dr. Rath begründeten Zellular Medizin.

    Besonders hervorzuheben ist, dass Dr. Rath und Dr. Niedzwiecki im April 2015 eine bahnbrechende Studie im American Journal of Cardiovascular Disease veröffentlichten, mit der der Beweis erbracht wurde, dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine frühe Form der durch ein Vitamin-C-Defizit verursachten Skorbut-Erkrankung sind. Basierend auf einer wissenschaftlichen Entdeckung von Dr. Rath in den früher 1990er Jahren, macht die Veröffentlichung dieser Studie den Weg frei für eine Ausmerzung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen als Todesursache.

    Dr. Raths Ansatz steht in krassem Gegensatz zu den Gefahren und der Wirkungslosigkeit der Pharma-Präparate, deren Nebenwirkungen mittlerweile die tritthäufigste Todesursache in den Industrieländern ausmachen - nur noch übertroffen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs!

    Krebs-„Chemo“-Medikamente, die ursprünglich aus dem chemischen Kampfstoff Senfgas entwickelt wurden, sind bekanntermaßen mit vielen schweren Nebenwirkungen verbunden, wie Organversagen und sogar Tod.

    Die Zulassungsstudie von AZT bietet den einzigen Beweis für den klinischen Nutzen von ARVs. Die Vorteile waren jedoch von kurzfristiger Dauer und mit schwerwiegenden Nebenwirkungen begleitet. Darüber hinaus mussten 21% der AZT-Empfänger durch Transfusionen von roten Blutkörperchen am Leben gehalten werden.

    AIDS-Medikamente – sogenannte antiretrovirale (ARV) Medikamente – sind nichts anderes als giftige Krebs-„Chemo“-Substanzen, die zur leichteren Verteilung unter den Armen der Welt zu Pillen gepresst wurden.

    Diese extrem giftigen Substanzen werden an Millionen von Menschen in den Entwicklungsländern verteilt, die an Immunschwäche leiden – doch das primäre Ziel dieser Medikamente ist es, das Immunsystem zu zerstören.

    Da das Immunsystem durch ARVs systematisch zerstört wird, ist es kein Wunder, dass es keine klinische Studie gibt, die langfristige gesundheitliche Vorteile der Einnahme von ARVs zeigt. Es ist eine Tatsache, dass Millionen von Menschen in den Entwicklungsländern den gleichen schrecklichen Tod durch Vergiftung ihres Körpers sterben wie Krebspatienten anderswo. Das ARV-Geschäft ist einfach die Übertragung des seit einem halben Jahrhundert widerstandslos hingenommenen skrupellosen Geschäfts mit Krebs in den Industrieländern auf die Entwicklungsländer.

    In ihrer Geschichte ist die Pharma-Industrie für mehr Todesfälle verantwortlich als irgendjemand sonst in der gesamten Geschichte der Menschheit zusammengenommen.

    Das unethische Geschäftsmodell des Pharma-Investmentgeschäfts läuft schon seit Jahrzehnten. Dr. Rath war der Erste, der öffentlich erklärt hat, dass die Pharma-Industrie das größte Hindernis für die Gesundheit ist.

    Daher können Sie leicht verstehen, warum die Pharma-Lobby und ihr Medienunternehmen, Wikipedia, Vergeltungsmaßnahmen anstreben.

    Es ist ganz typisch für den trügerischen Charakter der Pharma-Lobbyisten, dass Dr. Rath zu Unrecht für die gleichen Verbrechen beschuldigt wird, die das Pharma-Investment-„Geschäft mit der Krankheit“ selbst an jedem einzelnen Tag begeht.

  4. FIKTION: Was Dr. Raths Vitaminzusammensetzungen angeht, ist „eine krebsheilende Wirkung bislang für keine dieser Substanzen belegt worden.“

    Im September 2005 haben Wissenschaftler der regierungseigenen US-„National Institutes of Health“ (oben) bestätigt, dass Vitamin C Krebszellen selektiv abtötet.

    FAKT: Diese Aussage ist nachweislich falsch. In einer Studie, die 2005 in den „Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America“ veröffentlicht wurde, bestätigen Wissenschaftler des „National Institutes of Health“, dass Vitamin C Krebszellen selektiv abtötet.

    Ihre Arbeit bestätigt die Entdeckungen von Dr. Rath und seinem Team, die schon über drei Jahre zuvor ihre Ergebnisse auf der 19. „Annual Miami Breast Cancer Conference“ in Florida vorgestellt sowie Einzelheiten über ihren wissenschaftlichen Durchbruch in „USA Today“ veröffentlicht hatten.

    Im Jahr 2006 hat sich die Zeitschrift der „Canadian Medical Association“ mit dieser Forschung näher beschäftigt und Details von zwei Krebspatienten veröffentlicht, die mit intravenösem Vitamin C und Nahrungsergänzungsmitteln erfolgreich behandelt worden waren. Eine dritte Krebspatientin, die eine ähnliche Behandlung erhielt, lebte noch sieben Jahre nach der Diagnose weitgehend krebsfrei, obwohl sie eine langjährige Zigarettenraucherin war.

    In einem bahnbrechenden Buch haben Dr. Rath und Dr. Aleksandra Niedzwiecki, die Leiterin des Dr. Rath Forschungsinstituts, zwei Jahrzehnte ihrer Krebsforschung zusammengefasst. Wir empfehlen Ihnen, das Buch zu lesen und sich selbst ein Urteil über die wissenschaftlichen Beweise zu bilden.

  5. FIKTION: Dr. Rath hat behauptet, dass Vitamine HIV/AIDS „heilen“ können.

    Dr. Luc Montagnier (oben), der 2008 den Nobelpreis für Medizin für die Entdeckung von HIV erhalten hat, hat sich öffentlich dafür ausgesprochen, ernährungsspezifische Maßnahmen und Mikronährstoffe im Kampf gegen HIV/AIDS einzubeziehen.

    FAKT: Es wurden bislang neun Nobelpreise für die Entdeckung der gesundheitlichen Vorteile von Vitaminen vergeben – viele von ihnen mit dem ausdrücklichen Hinweis auf die Rolle von Vitaminen bei der Verbesserung des Immunsystems.

    Wer also die Rolle von Mikronährstoffen bei der Verbesserung der Funktion des Immunsystems des menschlichen Körpers – einschließlich der Stärkung des Immunsystems bei Patienten mit Immunschwäche – infrage stellt, nimmt eine Position ein, die keine wissenschaftliche Grundlage hat.

    Darüber hinaus hat Dr. Rath nie behauptet, dass Vitamine HIV/AIDS „heilen“. Obwohl Wikipedia absichtlich versucht, seine Aussagen zu diesem Thema falsch darzustellen, war seine Position während dieser Angriffe immer klar und konsequent: Mikronährstoffe können den Verlauf der Krankheit umkehren. In dieser Hinsicht ist es bemerkenswert, dass unabhängige Studien aus wissenschaftlichen Fachzeitschriften die klinischen Vorteile von Mikronährstoffergänzungen bei HIV/AIDS bestätigen. Trotz der Existenz dieser Studien erwähnt der Wikipedia-Artikel über Dr. Rath keine einzige davon.

    Ein klinischer Versuch, der im November 2013 veröffentlicht wurde, bewies besonders eindrucksvoll, dass Dr. Rath Recht hat. Diese Studie wies nach, dass durch eine langfristige Nahrungsergänzung mit Multivitaminen und Selen bei HIV-Infizierten in Botswana das Risiko einer Immunschwäche und Erkrankung gesenkt werden konnte. Die Studie wurde im Journal of the American Medical Association (JAMA), dem weltweit meist verbreiteten medizinischen Journal veröffentlicht. Bemerkenswerterweise wurden den Patienten in dieser Studie vorher keine antiretroviralen (ARV) Medikamente verabreicht.

    Selbst Prof. Louis Montagnier hat keinen Zweifel darüber gelassen, wer Recht hat und wer nicht. In einem wegweisenden Interview aus 2009 hat Prof. Montagnier vollständig die Position unterstützt, die Dr. Rath und sein Team seit nunmehr fast einem Jahrzehnt einnehmen: ARVs sind nicht in der Lage, AIDS zu heilen oder rückgängig zu machen. Der einzige wissenschaftliche Ansatz, der es ermöglicht, den von AIDS betroffenen Menschen zu helfen, ist eine optimale Versorgung mit Mikronährstoffen zur Stärkung des Immunsystems. Das Interview mit Prof. Montagnier finden Sie im englischen Original im Internet:

  6. FIKTION: Dr. Rath hat „angedeutet, dass seine Behauptungen von der Weltgesundheitsorganisation, UNICEF und UNAIDS befürwortet würden.“

    Die Notwendigkeit, natürliche Gesundheitsprogramme länderübergreifend als primäre Gesundheitsmaßnahmen einzuführen, wird von den Vereinten Nationen und ihren Unterorganisationen bei der Kontrolle der globalen HIV/AIDS-Epidemie anerkannt.

    FAKT: Diese Aussage ist eine bewusste Verfälschung von Tatsachen. Im Bemühen, den freien Zugang zu lebensrettenden Informationen über Naturheilverfahren zu ermöglichen, hat Dr. Rath lediglich deutlich darauf hingewiesen, dass von den Vereinten Nationen und ihren Unterorganisationen die Notwendigkeit anerkannt wird, natürliche Gesundheitsprogramme länderübergreifend als primäre Gesundheitsmaßnahmen bei der Kontrolle der globalen HIV/AIDS-Epidemie einzuführen. Um die Beweise selbst zu sehen, können Sie die folgenden Berichte herunterladen:

    • VITAMIN- UND MINERALSTOFFMANGEL – EIN WELTWEITER SCHADENFESTSTELLUNGSBERICHT
      (UNICEF, 2004, in englischer Sprache) Sagt eindeutig, dass „Vitamin-und Mineralstoffmangel ein Drittel der Weltbevölkerung beeinflussen – den Geist, den Körper, Energie und die wirtschaftlichen Aussichten der Nationen“, UNICEF empfiehlt ausdrücklich „auf die gefährdeten Gruppen zuzugehen – insbesondere Kinder und Frauen im gebärfähigen Alter – mit Vitaminen und Mineralstoffen in Form von Tabletten, Kapseln und Sirup, was nur wenige Cent pro Person und Jahr kostet.“
    • PÄDIATRISCHE HIV-INFEKTION UND AIDS
      (UNAIDS, 2002, in englischer Sprache) Dieser Bericht stellt ausdrücklich fest, dass „in Entwicklungsländern die Umsetzung nationaler Vitamin-Programme kostengünstig ist, und es sollten Anstrengungen unternommen werden, um alle Kinder, insbesondere Kinder mit HIV-Infektion, in diese Programme aufzunehmen“.
    • NÄHRSTOFFBEDARF FÜR MENSCHEN MIT HIV/AIDS
      (Weltgesundheitsorganisation, 2003, in englischer Sprache) Dieser Bericht gibt konkrete Empfehlungen bezüglich Nahrungsergänzungen für Menschen mit HIV/AIDS, darunter Vitamin A für Kinder, die Nahrungsergänzung mit Eisen und Folsäure in der Schwangerschaft und mehrere Mikronährstoffzusätze in der Schwangerschaft und Stillzeit.
    • ERNÄHRUNG UND HIV / AIDS
      (United Nations Administrative Committee on Coordination, Sub-committee on Nutrition, 2001, in englischer Sprache). Die Empfehlungen des Symposiums schließen ausdrücklich die Anreicherung von Lebensmitteln und die Nahrungsergänzung mit Vitaminen ein. Darüber hinaus erklärte der damalige Geschäftsführer von UNAIDS, Peter Piot, eindeutig: „Jede Diskussion über das sehr komplexe Thema der Pflege und Behandlung von Menschen mit HIV/AIDS ist auf den Preis der antiretroviralen Medikamente eingeengt worden. Das ist eine Schande, es ist auch kontraproduktiv. Deshalb lassen Sie mich hier erklären, dass die Stimme der Ernährung lauter und stärker im Bereich HIV gehört werden muss. Lassen Sie mich auch Sie alle dazu aufrufen, Verbündete beim Verbreiten dieser Botschaft zu werden.“
  7. ARVs sind giftig für Knochenmark und Blutzellensystem und können Anämie (Verlust von roten Blutkörperchen) und Leukopenie (Verlust von weißen Blutkörperchen) verursachen.

    FIKTION: Durch die Verunglimpfung von antiretroviralen Medikamenten (ARV) als „giftig und gefährlich“ hat Dr. Rath „potenziell Tausende von Leben in Südafrika gefährdet“.

    FAKT: ARVs sind kein Heilmittel für AIDS und selbst nach einem Vierteljahrhundert gibt es keine kontrollierten klinischen Langzeitstudien, die nachweisen, dass sie die Überlebensraten erhöhen. Darüber hinaus können ARVs schwerwiegende Nebenwirkungen haben sowie medikamenteninduzierte Immunschwäche verursachen. Dr. Rath und sein Team gefährden keine Leben, sondern retten sie, da sie für sichere, natürliche Therapien eintreten, die durch unabhängige Studien in wissenschaftlichen Fachzeitschriften bestätigt worden sind.

    Siehe auch Antworten auf 3 und 4 oben.

  8. FIKTION: In Südafrika hat Dr. Rath „falsche und irreführende Aussagen“ über die „Treatment Action Campaign“ (TAC) gemacht.

    Die Rolle der TAC war es, die damalige Regierung von Präsident Thabo Mbeki (oben) zu destabilisieren und das Land seinem derzeitigen korrupten Präsidenten, der Pharma-Marionette Jacob Zuma, auszuliefern.

    FAKT: In einem Kapstadter (Südafrika) Gerichtsurteil aus März 2006 hat der Richter ausdrücklich erklärt, dass die folgenden Aussagen über die TAC – eine Gruppe, die für die Behandlung aller AIDS-Kranken mit giftigen anti-retroviralen Medikamenten eintritt – seiner Überzeugung nach nicht diffamierend sind:

    • Die TAC organsiert Massenveranstaltungen mit gekauften Teilnehmern für die Pharma-Industrie.
    • Die TAC bezahlt die Menschen dafür, sich an den Demonstrationen zu beteiligen.
    • Die TAC ermutigt die Menschen, Präparate einzunehmen, die schädlich sind und zum Tod führen.
    • Die TAC zwingt die Regierung, Millionen von Rand für giftige Medikamente ausgeben.
    • Die TAC zwingt die Regierung, Krankheit und Tod unter den Menschen in Südafrika zu verbreiten.
    • Die TAC destabilisiert die Demokratie in Südafrika.

    Der organisatorische Zweck und das Gebaren der TAC-Bande in Südafrika sind genau denen der Nazi-„Braunhemden“ in Deutschland in den 1930er Jahren nachempfunden. Die Rolle der TAC war es, die damalige Regierung von Präsident Thabo Mbeki zu destabilisieren und das Land seinem derzeitigen korrupten Präsidenten, der Pharma-Marionette Jacob Zuma, auszuliefern.

    Dies sind genau die gleichen Methoden, die vor 70 Jahren von den „Braunhemden“ angewandt wurden: Die systematische Anstiftung von Unruhen zur Destabilisierung der demokratisch gewählten Regierung – mit dem Ziel der Machtsicherung der Nazi-Marionetten des Kartells.

  9. Die Aktivitäten der Stiftung führten zu der Entscheidung der südafrikanischen Regierung, 20.000 Gemeinschaftsgärten im ganzen Land aufzubauen.

    FIKTION: Die Dr. Rath Gesundheitsstiftung „verteilte Zehntausende von Flugblättern in den armen, von Schwarzen bewohnten südafrikanischen Townships wie Khayelitsha und behauptete darin, HIV-Medikamente seien “Gift” und HIV-positive Menschen sollten zur Behandlung von HIV/AIDS stattdessen die von Dr. Rath verkauften Vitamine einnehmen“.

    FAKT: Es ist wahr, dass die Dr. Rath Health Foundation Africa in den südafrikanischen Townships Informationsblätter verteilt hat, um die Menschen über die Gefahren der ARV-Medikamente zu informieren. Es ist auch wahr, dass die Menschen in diesen Flugblättern aufgefordert wurden, stattdessen Vitamine einzunehmen. Dies war eine dringende und in vielen Fällen lebensrettende Maßnahme.

    Diese Aktivitäten führten unter anderem zur Entscheidung der südafrikanischen Regierung, 20.000 Gemeinschaftsgärten über das Land verteilt einzurichten. In diesen Gemeinschaftsgärten konnte vitaminreiches Obst und Gemüse geerntet werden, um die Gesundheit der Bevölkerung zu verbessern.

  10. Letztlich wird das skrupellose Pharma-Investment-„Geschäft mit der Krankheit“ durch ein neues globales Gesundheitssystem ersetzt werden, das von den Bedürfnissen von Millionen von Menschen und nicht von der Gier einer Handvoll Aktionäre von Pharmaunternehmen angetrieben wird.

    FIKTION: Die Dr. Rath Gesundheitsstiftung soll “Millionen” mit dem Verkauf von Nahrungsergänzungsmitteln verdient haben.

    FAKT: Die gesamte Gruppe der Dr. Rath-Unternehmen gehört einer gemeinnützigen Stiftung. Der Zweck dieser Stiftung ist es, die Forschung und Ausbildung im Bereich der wissenschaftlich begründeten Naturheilkunde und die damit verbundenen humanitären Projekte voranzutreiben.

    Alle Aktivitäten der Gruppe der Dr. Rath-Unternehmen sind unter einem gemeinnützigen Dachverband zusammengefasst. Dies steht in krassem Gegensatz zum Pharma-Geschäft mit der Krankheit, bei dem die Gewinne über das Leben bestimmen.

    Kein Wunder also, dass auch hier die Wikipedia-Marionetten des Pharma-Kartells versuchen, die Tatsachen umzudrehen. Beim Versuch, die Aufmerksamkeit von dem unmenschlichen und unethischen Geschäftsgebaren des Pharma-Kartells abzulenken, werfen seine Lobbyisten den „Pionieren des Wandels“ die Nachahmung ihres eigenen unethischen Verhaltens vor.

    Durch die Anwendung eines streng gemeinnützigen Ansatzes sind Dr. Rath und die Dr. Rath Gesundheitsstiftung Pioniere des Gesundheitssystems der Zukunft. Letztlich wird das skrupellose Pharma-Investment-„Geschäft mit der Krankheit“ durch ein neues globales Gesundheitssystem ersetzt werden, das von den Bedürfnissen von Millionen von Menschen und nicht von der Gier einer Handvoll Aktionäre von Pharmaunternehmen angetrieben wird.